Facebook-Marketing – Ansatz für Studie

Dan Zarella, Ko-Autor des Facebook-Marketing-Buchs, bezeichnet sich selbst als „Social Media Scientist„:

„He has a background in web development and combines his programming capabilities with a passion for social marketing to study social media behavior from a data-backed position and teach marketers scientifically grounded best practices.“

Auf seinem Blog veröffentlicht er eigene Studien zum Verhalten auf Facebook. In der folgenden Grafik hat er einige wichtige Erhebungen des letzten Jahres zusammengefasst, u.a. zur optimalen Tageszeit, optimalem Wochentag, Frequenz von Nachrichten, Verwendung von positiven bzw negativen Wörtern, Einfachheit der Sprache.


Um an die Ergebnisse zu gelangen, untersuchte er 12.000 Artikel, die von 18 Medien stammen, die Links auf Facebook posten, u.a. der New York Times oder Mashable. Dann berechnete er, wie oft ein Link im Durchschnitt „geshared“ wurde und wie oft ein bestimmtes Medium „geshared“ wurde. Aus diesen Daten versuchte er Charakteristiken über das Erfolgreiche „sharen“ von Links herauszufinden.

Leider veröffentlicht er weder den Datensatz, noch eine Bewertung, warum er insbesondere diese 18 Medien untersuchte. Daher ist die Nachvollziehbarkeit der Ergebnisse trotz des großen Datenmaterials nicht gegeben. Aber als ersten Einblick in soziales Verhalten können die Untersuchungen schon mal gelten, denn sie zeigen, wie wichtig Uhrzeit, Tag und die Verwendung bestimmter Stichwörter für das Weiterverbreiten von Links auf Facebook ist. Eine ausführlichere Studie müsste nun versuchen, die verschiedenen Faktoren zueinander in Beziehung zu bringen – zum Beispiel Reputation des Mediums und Verwendung von Schlüsselwörtern – um eine sinnvolle Auswertung zu erhalten.

Facebook Marketing Behaviour

Via Suppenreport, Brot und Spiele

One Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.