Wie organisiert man ein Jugend-BarCamp? Interview mit der Generalsekretärin des Deutsch-Französischen Jugendwerks

Ende November letzten Jahres veranstaltete das beinahe 50-jährige Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) sein erstes BarCamp über das Thema Glück und Wohlstand – was ist das? Die Veranstaltung bei der 120 Jugendliche zwischen 18 und 30 aus Frankreich und Deutschland in Berlin auf einander trafen, war besonders durch die starke Einbindung von Social Media und anderer Arbeitstools geprägt.

Jörg Eisfeld-Reschke und Markus Winkler von ikosom haben mit der Generalsekretärin des DFJW Béatrice Angrand über die Herausforderungen und Befürchtungen im Vorfeld, ihre inhaltliche und pädagogische Bewertung der Veranstaltung und darüber, was das Deutsch-Französische Jugendwerk gelernt hat, gesprochen. Dieses Interview zuerst  bei Youthpart veröffentlicht, einem multilateralen Kooperationsprojekt der  Fachstelle für Internationale Jugenarbeit der Bundesrepublik Deutschland, kurz IJAB. Einen weiteren Einblick in den Ablauf des Jugend-BarCamps und die methodischen Ansätze erhält man in diesem wunderbaren Artikel.

Anmerkung: Jörg Eisfeld-Reschke und Markus Winkler begleiteten das Deutsch-Französische Jugendwerk bei der organisatorischen und methodischen Umsetzung des 1. deutsch-französischen JugendBarCamps.

One Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.