Open Science in der Lehre: Eine Fundraising-Case Study

Im Zuge der Lehrveranstaltung „Strategisches Fundraising-Management“ an der Otto von Guericke-Universität Magdeburg diskutierten wir vor einigen Wochen öffentlich über die geplanten Leistungsangebote im Seminar. In der Diskussion kam der Wunsch nach einer Case Study als möglicher Leistungsnachweise auf.

Eine Fundraising-Case Study verfolgt das Ziel eine Bestandsaufnahme einer selbst auszuwählenden Non-Profit-Organisation durchzuführen und dabei das in der Vorlesung erworbene Wissen praktisch anzuwenden.

Es fiel mir schwer die richtigen Fragen auszuwählen – damit es einerseits für den Umfang (ca. 60 Stunden) nicht zu viel wird und zum anderen die relevantesten Teile einer Fundraising-Case Study erfüllt werden.

Aus meiner Sicht sollte eine Fundraising-Case Study für diesen Kurs mindestens die folgenden Fragen beantworten:

Rahmenbedingungen

  • Was ist Organisationszweck?
  • Welche rechtliche Rahmenbedingungen gelten für die Organisationsform?
  • Welche rechtliche Rahmenbedingungen gelten für die Branche bzw. das inhaltliche Umfeld?
  • Wie ist das öffentliches Ansehen der Organisation einzuschätzen? (Umfeldanalyse)
  • Wie ist das Profil der Organisation einzuschätzen? (Positionierung)

Ressourcensituation

  • Wie ist es um die Ressourcensituation der Organisation bestellt? (Einnahmen, Finanzierungsbedarf)
  • Welche Ressourcen sind im Umfeld der Organisation greifbar? (Umfeldanalyse)
  • Wie viele personelle Ressourcen stehen der Organisation zur Verfügung? (ehrenamtlich/freiwillige)
  • Wie viel Budget steht für Fundraising-Aktivitäten zur Verfügung? (Seed money)

Strategieentwicklung

  • Wie stellen sich Werte und Leitbild innerhalb der Organisation dar? Gibt es ein Fundraising Zielbild?
  • Welcher konkreter Bedarf soll finanziert werden?
  • Welche Leitstrategie (u.a. Warwick) empfehlen Sie für das Fundraising?
  • Welche Fundraising-Zielgruppen werden angesprochen? (Segmentierung Spenderbasis, potenzielle Förderer)
  • Wie könnte eine Gratifikationsstrategie für Unterstützer ausschauen?

Fundraisinginstrumente und -potential

  • Nach welchen konkreten Kriterien wählen Sie Fundraising-Instrumente aus? (Folien 86-125)
  • Schließen Sie fünf Fundraising-Instrumente aus und begründen Sie ihre Ablehnung
  • Wählen Sie fünf Fundraising-Instrumente aus und begründen Sie ihre Auswahl
  • Erläutern Sie den geplanten Einsatz der Fundraising-Instrumente schätzen Sie das Fundraisingpotential

Auf eine Mindest- oder Maximalvorgabe für den Umfang der Case Study habe ich bewusst verzichtet. Es haben zwei Studierende die Leistung ausgewählt und können nun selbst erkunden, wieviel Raum sie den einzelnen Fragestellungen zukommen lassen. Letztlich ist es auch sehr von der ausgewählten Organisation abhängig.

Über Kritik, Fragen oder Anregungen würde ich mich freuen. Langfristig möchte ich einen Leitfaden entwickeln, wie man eine Organisationsanalyse und Case Study erstellt – also auch größer und außerhalb von Uni-Seminaren. Mit Maik Meid hatte ich vor zwei Jahren bereits einige Gedanken dazu gesammelt.

3 Replies

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.