Das Institut

Soziale Medien bestehen nicht nur aus der Verwendung neuer Kommunikationstools, sondern darin, neue Gesetzmäßigkeiten der Kommunikation zu berücksichtigen. Im Institut für Kommunikation in sozialen Medien verwirklichen wir die ganzheitliche Nutzung von Social Media, d.h. wir beziehen alle Aspekte einer Organisation in die Ausgestaltung der Social Media Strategien mit ein.

Durch die sozialen Medien wird der Medienkonsument zum Medienprosumenten und teilweise Medienproduzenten. Die Kommunikation in sozialen Medien birgt enorme Potenziale. Umfassend eingesetzt, fordert sie jedoch auch viele Ressourcen. Die Steuerung der Aktivitäten in den sozialen Medien ist aber plan- und erlernbar. Wir unterstützen unseren Kunden und Partnern, ihre Strategie bei der Nutzung von sozialen Medien zu entwickeln.

 

Durch Social Media wird aus der analogen Gesellschaft eine digitale Gesellschaft. Diese zeichnet sich durch Transparenz, Partizipation und Authentizität aus. Wir sind als Institut ein Teil dieser digitalen Gesellschaft und gestalten diese mit.

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Wissenslücken der prädigitalen Gesellschaft zu schließen. Als Institut erforschen und beschreiben wir Trends, bieten wissenschaftliche Analyse und auf unserer Expertise gestützte Beratung. ikosom begleitet Unternehmen, Organisationen und Projekte dabei, das neugewonnene Wissen zu Anwendung zu bringen.
Im Institut für Kommunikation in sozialen Medien arbeiten Experten aus unterschiedlichen Bereichen der digitalen Kommunikation zusammen. Darüber hinaus arbeiten wir in einem Netzwerk von Verbänden, Vereinen, Unternehmen und freiberuflich tätigen Spezialisten.

Geschichte und Ausblick

Das Institut für Kommunikation in sozialen Medien wurde Januar 2010 als informelles Netzwerk von Karsten Wenzlaff und Jörg Eisfeld-Reschke gegründet. Die beiden Gründer kennen sich aus gemeinsamen Projekten der Jugendpartizipation. Das Institut wurde im April 2011 offiziell gegründet, um wissenschaftliche Beratung für die Herausforderungen der digitalen Gesellschaft zu liefern.

Seit Anfang 2011 arbeiten 12 Experten fest für ikosom. Mittlerweile zählen wir über 300 Organisationen und Einzelpersonen zu unseren Kunden. Ikosom hat erste Studien zum Thema Crowdfunding erstellt, Beiträge für mehrere Lehrbücher verfasst und darüber hinaus eine Vielzahl an Vorträgen gehalten.

In Zukunft werden wir noch stärker mit wissenschaftlichen Institutionen, Unternehmen und gesellschaftlichen Gruppen zusammenarbeiten, um die wissenschaftliche Untersuchung von sozialen Medien voranzutreiben. Wir werden unsere Forschungsfelder vertiefen und ausbauen. Wir wollen mit Studierenden und jungen Graduierten zusammenarbeiten und helfen, die digitalen Forschungsfelder zu stärken.

Unsere Erfahrungen in den sozialen Medien beeinflusst unsere wissenschaftliche Arbeit. Das Institut für Kommunikation in sozialen Medien wird daher sich an den Anforderungen der digitalen Gesellschaft messen lassen. Wir wollen transparent und authentisch über unsere Aktivitäten und Forschungsziele berichten, und partizipativ und offen mit unserem Netzwerk interagieren.