Crowdsourcing-Report 2012

Crowdsourcing-Report

Claudia Pelzer vom Crowdsourcingblog.de, Karsten Wenzlaff und Jörg Eisfeld-Reschke von ikosom.de haben im April den Crowdsourcing-Report 2012 veröffentlicht. Dieser in Deutschland zum ersten Mal erscheinende Report zeigt die Einsatzmöglichkeiten von Crowdsourcing im Unternehmen und in der Kreativwirtschaft und viele spannende Beispiele aus Deutschland auf. Der Report wurde über die Unterstützer zum Teil finanziert und über Crowdsourcing zum Teil redaktionell erstellt.

Inhaltsverzeichnis

1. The Rise of Crowdsourcing: Entwicklung & Treiber eines globalen Phänomens

2. Crowdsourcing Kategorien und Ausprägungen
2.1 Microworking und -tasks
2.2 Collective Knowledge (Wikis, Monitoring & Prediction)
2.3 Creative Content Marktplätze
2.4 Open Innovation & Ideas
2.5 Crowdfunding und Crowdinvesting
2.6 Engagement & Charity

3. Crowdsourcing als Business-Tool
3.1 Wie wird Crowdsourcing in der Praxis eingesetzt?
3.2 Welche Vorteile bringt der Einsatz von Crowdsourcing?
3.3 Welche potentiellen Fallstricke und Risiken müssen beachtet werden?
3.4 Use Cases: Wie können Unternehmen Crowdsourcing nutzten?
3.4.1 Crowdsourcing in der Agentur- und Kreativbranche
3.4.2 Crowdsourcing für SEO und SEM
3.4.3 Crowdsourcing in der IT & Kommunikationsbranche
3.4.4 Crowdsourcing in der Automobilindustrie
3.4.5 Crowdsourcing für die Tourismusbranche
3.4.6 Wie Crowdsourcing die Forschung unterstützt
3.4.7 Crowdsourcing und Journalismus – Die Intelligenz des Schwarms
3.4.8 Crowdsourcing als Partizipations-Tool

4. Crowdsourcing und innovative Arbeitsformen in Deutschland – ein Statusbericht

5. Crowdsourcing 2012 and beyond…

Frequently Asked Questions (FAQ)

Glossar
Autoren
Partner

2 Replies

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.