Crowdfunding-Session auf dem Crowdsourcing-Summit

Heute findet in Köln im betahaus der Crowdsourcing-Summit statt – ein sehr spannendes Event rund um die Nutzung von Crowdsourcing in Unternehmen, Start-Ups und NGOs.

Gemeinsam mit Janine Scharf von visionbakery und Tino Kressner von startnext wird ikosom auch eine Crowdfunding-Session durchführen. Inhaltlich wird es um diese Fragen gehen:

  • Wie kann Crowdfunding und Crowdsourcing erfolgreich kombiniert werden?
  • Sollte Crowdsourcing einem Crowdfunding Projekt vorangehen, zum Beispiel beim Generieren von Ideen oder bei der Prämienauswahl?
  • Wie kann man zum Beispiel für Filmprojekte Crowdsourcing sinnvoll integrieren und wie werden sich die Plattformen dieser speziellen Interessen widmen?

Welche Fragen würdet Ihr noch stellen?

Update: Das ganze war wirklich sehr interessant, da noch Jens-Uwe von seedmatch, Norbert von innovestment und Timon von Capital C sich entschlossen hatten, auf das Panel zu kommen.

Janine und Tino zeigten einige Beispiele, wo die Künstler ihr Crowdfunding-Projekt genutzt haben, um Wissen und Ideen aus der Crowd einzufangen. Sehr unterschiedlich gesehen wurde die Startphase bei startnext, die ja dafür sorgt, dass Crowdfunding-Projekte nicht gleich los gehen, sondern erst eine gewisse Menge Fans notwendig sind.

Timon beschrieb, dass er durch sein Film-Projekt auf Kickstarter zahlreiche weitere gute Informationen und Kontakte erhalten hat. Jens-Uwe und Norbert beschrieben, dass viele start-ups Crowdinvesting vor allem deswegen nutzen, weil es gleichzeitig Marketing und Kontaktaufnahme mit potenziellen Investoren darstellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.