Crowdsourcing-Report gewinnt den Neuen Buchpreis 2012 und kommt zur Frankfurter Buchmesse

Wir freuen uns (und zwar wie Bolle!) zu verkünden, dass der Crowdsourcing Report 2012 bei derneuebuchpreis.de in der Kategorie Wissenschaft abgeräumt hat. Der Neue Buchpreis würdigt die besten Self-Publishing-Autoren und wird u.a. verliehen von Der Tagesspiegel, ZEIT ONLINE, Stiftung Lesen und epubli. Wer mit uns feiern möchte: Die Preisverleihung findet auf der Frankfurter Buchmesse am 10.10.2012 um 18:00 Uhr statt. Außerdem werden wir das ganze noch einmal gebührend mit allen Mitwirkenden, Kollegen und Freunden feiern. Datum und Ort werden noch bekannt gegeben.

Über den Crowdsourcing Report 2012 – neue digitale Arbeitswelten

Wir leben im Zeitalter des Zugangs. Globale Netzwerke ermöglichen den Zugang zu Informationen, Wissen, Meinungen, Arbeit, Expertentum, Ideen und Kapital. Eine zentrale Rolle in diesem Konstrukt spielt Crowdsourcing, und zwar als Set von Prinzipien, Prozessen und Plattformen zur Steuerung von offenen Arbeitsprozessen. Dies schließt nicht nur die (mitunter globale) Ausschreibung der Projekte sondern auch die Auswertung und Aggregation der Ergebnisse mit ein. Wie aber verändern sich Arbeits- und Organisations-Prozesse und welche Auswirkungen hat dies auf die traditionellen Geschäftsmodelle? Der Crowdsourcing-Report 2012 greift diese neuen, kollektiven Thematiken auf, liefert Hintergründe und Handlungsempfehlungen für Unternehmen im Mittelstand, in der Industrie und in der Kreativwirtschaft und liefert zahlreiche Fallbeispiele zur Umsetzung von Crowdsourcing Projekten. Die Herausgeber Claudia Pelzer (CrowdsourcingBlog, DCV e.V.), Jörg Eisfeld-Reschke und Karsten Wenzlaff (beide ikosom) bilden aber auch die Konsequenzen und Handlungsfelder für politische Entscheider ab. Wo herrscht dringender Bedarf zum Handeln und wie können öffentliche Institutionen die Macht der Masse für sich nutzen?

Der Report ist erhältlich im ePubli-Store: die PDF-Variante kostet 39,90 Euro, die gedruckte Version kostet 59,90 Euro. Hier findet ihr schon einmal die ersten Seiten zum ‚reinblättern‘:

2 Replies

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.